Schö­ne Herbst­fe­ri­en wün­schen die Erst­kläss­ler der Grund­schu­le St. Mar­tin

Nach einem Schul­start unter ganz beson­de­ren Bedin­gun­gen begin­nen nun für alle Schü­ler in Rhein­land-Pfalz die wohl­ver­dien­ten Herbst­fe­ri­en.

In genau 39 Unter­richts­ta­gen haben die Erst­kläss­ler der Grund­schu­le St. Mar­tin in Dün­gen­heim ihre Schu­le und die Umge­bung erkun­det, sie sind zu einer Klas­sen­ge­mein­schaft zusam­men­ge­wach­sen und haben bereits viel gelernt. Nun freu­en sie sich dar­auf, mor­gens aus­zu­schla­fen und erleb­nis­rei­che Tage mit der Fami­lie zu ver­brin­gen.

Sicher wer­den sie eini­ges Gelern­te ganz neben­bei anwen­den: So kön­nen sie schon klei­ne Wör­ter lesen, eini­ge Rechen­auf­ga­ben im Zah­len­raum bis 10 lösen oder erklä­ren, wie ein Amei­sen­hau­fen auf­ge­baut ist. Neben den neu­en Buch­sta­ben und Zif­fern haben die „Koa­las“ der 1a vie­les rund um das The­ma „Apfel“ gelernt, wäh­rend die „Füch­se“ der 1b wis­sen, wie Amei­sen, Mäu­se, Otter oder Löwen leben.

Die Kin­der bei­der ers­ten Klas­sen waren in den ver­gan­ge­nen Wochen auch sehr krea­tiv, haben gebas­telt, gebaut und ver­schie­de­ne Mal­tech­ni­ken ange­wen­det. So ist auch die­ser Herbst­baum ent­stan­den, mit dem die Erst­kläss­ler allen Kin­dern fröh­li­che Herbst­fe­ri­en wün­schen möch­ten: