Mit ins­ge­samt 36 Kin­dern nah­men die bei­den drit­ten Schul­jah­re der Grund­schu­le St. Mar­tin an den dies­jäh­ri­gen Wald­ju­gend­spie­len in Bin­nin­gen teil. Bei die­ser größ­ten Jugend-Umwelt­ver­an­stal­tung des Lan­des kön­nen Schü­le­rin­nen und Schü­ler der 3. und 7. Klas­sen aller Schul­ar­ten spie­le­risch ihr Wis­sen über den Lebens­raum Wald sowie über Natur- und Umwelt­schutz tes­ten.

Bereits im Vor­feld zeig­ten bei­de dün­gen­hei­mer Klas­sen beim dazu­ge­hö­ri­gen Krea­tiv­wett­be­werb ihr Kön­nen und gestal­te­ten aus Natur­ma­te­ria­li­en 2 fan­ta­sie­vol­le Boden­bil­der zum The­ma „Woh­nen im Wald“.

Auf dem Wald­par­cours mit sei­nen 11 Spiel- und Wis­sens­sta­tio­nen wur­den dann bei schat­ti­gen Tem­pe­ra­tu­ren flei­ßig Punk­te gesam­melt. Hier muss­ten z. B. hei­mi­sche Baum- und Wild­ar­ten erkannt wer­den, die Arbeit der Förs­ter wur­de ein­ge­hend durch­leuch­tet und ver­steck­te (Holz)Tiere soll­ten auf­ge­stö­bert wer­den. Nach der gan­zen Arbeit konn­ten sich die Schü­ler dann im strah­len­den Son­nen­schein die küh­len Geträn­ke und die lecke­ren Würst­chen am Schüt­zen­platz schme­cken las­sen. Am Ende konn­te die Klas­se 3a den 2. Platz in der Gesamt­wer­tung für sich ver­bu­chen und die Klas­se 3b wur­de als bes­tes Krea­tiv­team aller 3. Klas­sen geehrt. Dank ihrer tol­len Leis­tun­gen durf­ten sich bei­de Klas­sen über einen ordent­li­chen Zuschuss für ihre Klas­sen­kas­sen freu­en.