Die Kin­der der zwei­ten Klas­sen der Grund­schu­le St. Mar­tin in Dün­gen­heim waren im Rah­men ihres Pro­jek­tes „Vom Korn zum Brot“ ein­ge­la­den, die Back­stu­be der Loh­ners in Polch zu besu­chen. Die Klas­se 2a brach­te dann gleich noch ihre Part­ner­klas­se aus der För­der­schu­le mit.

Aus­ge­stat­tet mit einer Loh­ner-Schür­ze und einer Hau­be führ­te der Event­bä­cker Mar­tin Krä­mer die Kin­der in die rie­si­ge Back­stu­be an einen lan­gen Tisch, wo sie, wie die gro­ßen Bäcker, ihren Teig kne­ten und zu Bro­ten for­men durf­ten. Auch Bre­zel und Fan­ta­sie­for­men wur­den aus dem Teig geschaf­fen. Schon bald sahen alle Kin­der wie klei­ne „Mehl­ge­spens­ter“ aus. Die beglei­ten­den Müt­ter pack­ten natür­lich mit an, so dass die gro­ßen Teig­berge bald als Bro­te auf den Ble­chen landeten.

Wäh­rend die Back­wa­ren zunächst im Gär­schrank ruhen muss­ten, star­te­te die Besich­ti­gungs­tour durch die gro­ße Back­hal­le. Bestaunt wur­den die rie­si­gen Schüs­seln mit Kör­ner­mi­schun­gen oder Tei­gen, die lan­gen blank­po­lier­ten Tische, die Bröt­chen­ma­schi­ne, die Lecke­rei­en in der Kon­di­torei­ab­tei­lung, die rie­si­ge Spül­an­la­ge und das Trans­port­sys­tem der Brot­kör­be unter der Hallendecke.

Auch der Lager­raum mit rie­si­gen Mehl- und Zucker­pa­ke­ten sowie über­di­men­sio­na­len Scho­ko­la­den­ta­feln beein­druck­ten die Besu­cher. Und immer wie­der gab es etwas zu naschen oder zu trinken.

Schließ­lich konn­ten die Bro­te der Kin­der in den rie­si­gen Ofen gescho­ben wer­den, wo sie bei 255 Grad Cel­si­us eine Stun­de backen soll­ten. Die Hit­ze die­ser Öfen war deut­lich spür­bar und der Duft, der hier in der Luft lag, war ein­fach köstlich.

Mar­tin Krä­mer berei­te­te den Kin­dern viel Spaß, wenn er sie zum Bei­spiel in den Kühl­raum führ­te und plötz­lich das Licht aus­schal­te­te. Davon konn­ten die klei­nen Besu­cher gar nicht genug bekommen.

Zum Abschluss der humor­vol­len und sehr inter­es­san­ten Tour durf­ten die Gäs­te Scho­ko­bröt­chen, ihre krea­tiv geform­ten Bro­te sowie die schö­nen Back­schür­zen mit nach Hau­se neh­men. Eini­ge Kin­der fuh­ren dann auch mit der fes­ten Absicht zurück, spä­ter unbe­dingt Bäcker wer­den zu wollen.